Kiga VIII, Ginsheim-Nord

Neubau

Der Kindergarten VIII sollte als Teil eines größeren Betreuungs- und Sozialzentrums innerhalb des neuen Ortsteils Ginsheim-Nord entstehen. Nachdem von der ursprünglichen Planung der Kindergarten verwirklicht werden sollte, mußte dieser als eigenständiges Solitärgebäude umgeplant werden. Die Grundzüge der Planung konnten jedoch beibehalten werden: Zweigeschossigkeit, Aufteilung der Gruppenräume in mehrere Ebenen, Öffnung nach Süden.
Der Komplex besteht aus insgesamt vier Baukörpern: einem geschlossenen Nebenraumtrakt und einem introvertierten Mehrzweck-Rundbau an der Nordseite, sowie zwei zum größten Teil verglasten Gruppenraumbauten mit eingeschobenem Intensivraum- und Sanitärbereich.
Die Verbindung aller Bauteile übernimmt eine große zweigeschossige Halle, welche als innerer Erschließungsbereich den Charakter einer Spielstraße besitzt. Den oberen Abschluss bildet ein großes begrüntes Dach mit sichtbar unterspannten Leimholz-Stahlbindern.

Standort: Stadtteil Ginsheim-Nord
Status: Fertigstellung 1998
Auftraggeber: Stadt Ginsheim-Gustavsburg
Verfahrensart: öffentliche und beschränkte Ausschreibung
Leistungsbild: LPH 1-9
Größe: Nutzfläche 690 m²
Fotos: © Heidacker Architekten

nächstes projekt