Erweiterung KiGa Abenteuerland, Ingelheim

Der existierende Kindergarten Abenteuerland in Ingelheim wurde mit einem neuen Flügel für Kinder unter 3 Jahren erweitert.
Der Raumbedarf sah zwei Gruppenräume mit zugehörigen Schlafräumen, einen Wickel- und Planschraum für die Kleinsten, sowie einem neuen Personalbereich vor.
Die Symmetrie im Raumbedarf war für die Raumdisposition maßgebend. Gruppenräume, Schlafräume, Personalraum und WCs sind in einem geradlinigen Flügel untergebracht. Die Gruppenräume mit bodentiefen Fenstern sind an den gegenüberliegenden Enden des Baukörpers angeordnet, in der Mitte befindet sich der Bereich für die Erzieher/-innen und der Übergang zum Bestandsgebäude.
Der neue Anbau wurde senkrecht zum existierenden Gebäude angeordnet, der neue lichtdurchflutete Eingangsflur bildet räumlich eine Fuge. Dies wird durch die divergierende Farbgestaltung zwischen Alt- und Neubau zusätzlich unterstrichen.

Eine angemessene Deckenhöhe, eine dezent abgetönte Farbgestaltung, viel Licht und Ausblicke ins Grüne sind wesentliche Merkmale der Atmosphäre in den beiden neuen Gruppenräumen. In den Stunden in denen das natürliche Licht nicht ausreicht, unterstützt eine überdimensionale Blume an der Decke mit 8 Lichtstoffröhren, die Lichtversorgung.

Im Verbindungsbereich zum bestehenden Gebäude ist der neue Nassraum für die U3-Kinder entstanden. Mit großzügigem Wickelbereich, kindgerechten WCs + Waschtischen und einem beheizten mehrstufigem Wasserbecken, können die Kleinsten nach Herzenslust planschen.

Die Hauptfassade des blauen Anbaus liegt unmittelbar an einem öffentlichen Fußweg. Drei große weiße Metallrahmen betonen die Fenster der beiden Gruppenräume, so wie den Personalraum in der Mitte und unterstreichen wieder die Symmetrie des neuen Gebäudeteils. Zusätzlich erhielt die geschlossene Stirnseite mit Fernwirkung zur Eltvillerstraße die markante Aufschrift „KIGA ABENTEUERLAND“.