Kita IV Immanuel-Kant-Straße, Ginsheim

Durch einen Brand wurde der Altbau der Kindertagesstätte IV 1999 z. T. zerstört. Es mußte daher binnen kürzester Zeit ein modernes Gebäude, das auch offen für zukünftige Betreuungskonzepte sein mußte, geplant und errichtet werden.

Die räumlichen Bereiche Gruppenraum- und Nebenraumtrakt gruppieren sich um eine innere zweigeschossige Halle, welche gleichzeitig als Erschließungsfläche und als überdachter Spielbereich dient.

Durch die Galerie im Obergeschoß der Halle werden Blickbeziehungen zwischen den verschiedenen Ebenen ermöglicht und so die beiden Geschosse auch optisch miteinander verbunden.

Die Gruppenräume öffnen sich nach Südosten, um die Morgensonne einfangen zu können.

Jeder Gruppenraum verfügt über drei unterschiedliche Betreuungsebenen (Hauptfläche, erhöhte Spielebene und Mulde, bzw. Rückzugs-/Reserveraum). Das große begrünte Hauptdach ist mit seinem leichten Tragwerk aus geknickten Stahl-Holz-Bindern vom Gebäude abgelöst und „schwebt“ wie ein großer schützender Flügel über den Wänden.Nutzungsbereiche sowohl horizontal als auch vertikal über die Galerie und den zugehörigen Luftraum miteinander und sorgt so dafür, daß durch mögliche Blickbeziehungen der Kontakt zwischen den auf unterschiedlichen Stockwerken untergebrachten Gruppen ständig erhalten bleibt.

Außerdem bildet diese räumlich großzügige Erschließungsfläche einen überdachten und witterungsgeschützten Spielbereich mit dem Charakter einer Spielstraße über zwei Ebenen.