Gemeindehaus Herz Jesu, Gustavsburg

Das neue Gemeindezentrum gräbt sich zu Füßen der Kirche teilweise in die Erde ein und lässt auf diese Weise den Blick auf die Kirche als bauliches und spirituelles Zentrum der Gemeinde weitgehend frei.
Durch die Absenkung des Geländes entsteht eine geschützte Kuhle, welche den Hof von der Straße räumlich trennt. Hier befinden sich – neben der zur rollstuhlgerechten Erschließung geeigneten Rampe – Sitzstufen für Aufführungen oder Gottesdienste im Außenbereich, eine Feuerstelle für Martinsfeuer etc.
Die Gruppenräume lassen sich zusammenschalten und einzeln oder gemeinsam über Schiebetrennwände zum Foyer hin öffnen. Der große teilbare Saal befindet sich zentral zwischen Kirche und Innenhof. Durch die Glasflächen ist der Kirchenbau auch im Innern des Saales gegenwärtig.
Das begrünte Dach liegt am Beginn des Nebenraumtraktes außen so tief, dass ein stufenloses Betreten der Gebäudedecke möglich ist. Es schraubt sich rampenartig in die Höhe und führt die Bewegung der vom abgesenkten Pfarrhof hinauf führenden Rampen spiralförmig nach oben weiter.