Erweiterung Kita III, Cramer-Klett-Platz, Gustavsburg

Der bestehende Kindergarten, der im Jahr 1991 vom Büro Heidacker am Cramer-Klett-Platz erbaut wurde, soll in Zukunft auch U3-Kinder betreuen.

Entsprechend den besonderen Bedürfnissen wurde das bestehende Ensemble um einen 2-geschossigen Kubus erweitert. Neben einem kuscheligen Schlaf-, einem fröhlichen Plansch- und einem funktionalen Wickelbereich für die Kleinsten, konnte im Obergeschoss das Angebot für die großen Kinder um einen Licht durchfluteten Experimentierraum ergänzt werden.

Innerhalb der alten MAN – Siedlung in Gustavsburg sollte der alte, an einem großen innerstädtischen Platz, dem denkmalgeschützten Cramer-Klett-Platz, gelegene Betriebskindergarten umgebaut und erweitert werden.

Der ursprüngliche Kindergartenbereich wurde nun durch infrastrukturelle Räume, wie Küche, Turnraum, Personalraum, etc. belegt. Die Gruppenräume und Sanitärbereiche wurden in einem neu gebauten, zum Altbau rechtwinklig abgewinkelten Gebäuderiegel untergebracht, welcher gleichzeitig den alten Garten einfasste.

Die Betreuung der Kinder sollte über mehrere räumliche Ebenenen hinweg stattfinden. Diesem Konzept wurde Rechnung getragen durch den Einbau von tieferliegenden Spielmulden und höher angeordneten Zwischenebenen.

Die Verbindung zwischen Alt- und Neubau übernimmt ein zwischengeschobenen, völlig verglaster Rundbau. Dieser Gelenkbau dient gleichzeitig als Eingangsfoyer, Erschließungszone, Innenspielbereich und Wintergarten.